Die Geschichte der NATO im Kalten Krieg

Atomwaffenlager Pfullendorf-Mottschieß

Im ehemaligen SAS Pfullendorf-Mottschieß waren die Atomwaffen für die 10. Panzerdivision der Bundeswehr in Sigmaringen gelagert. Das zuständige Artillerieregiment 10 war in der Generaloberst-von-Fritsch-Kaserne in Pfullendorf stationiert. Auch die für die Bewachung des Munitionslagers zuständigen Einheiten, das 2nd USAFAD und die Begleitbatterie 10 waren in dieser Kaserne stationiert.

Zurück zur Übersicht