Die Geschichte der NATO im Kalten Krieg

Tabellen & Übersichten

Auf den hier aufgelisteten Seiten gibt es Tabellen, Bildergalerien und interaktive Karten von Google und Bing, die die Thematik der Website näher erläutern und vertiefen.

Die Karten zeigen, welche Spuren der Kalte Krieg auf der ganzen Erde vielfach hinterlassen hat. Auch nach vielen Jahren knn man noch interessante Details erkennen. Oder aber, man sieht, wie sich die Natur ihr Terrain wieder zurückgeholt hat. Auch zahlreiche Bildergalerien manifestieren vielfach die jetzt zugänglichen Hinterlassenschaften des Kalten Krieges.

International

Bild zum Thema

Wachturm

An Wachtürmen wie diesem konnte man in den 1980er-Jahren Atomwaffendepots und andere nukleare Einrichtungen erkennen.

Keyhole Markup Language

Keyhole Markup Language (KML) ist eine Auszeichnungssprache zur Beschreibung von Geodaten für die Client-Komponenten der Programme Google Earth und Google Maps. KML befolgt die XML-Syntax, liegt in der Version 2.2 vor und ist ein Standard des Open Geospatial Consortium.

KML-Dokumente können Geodaten sowohl in Vektor- wie auch in Rasterform beinhalten. Vektorobjekte wie Punkte, Linien, lineare Ringe, Polygone oder COLLADA-Modelle werden als Placemark-Elemente und Luft- und Satellitenbilder als GroundOverlay-Elemente modelliert.

Nebst der Geometrie können Placemark-Elemente Name, Beschreibung, vordefinierten Stil, Betrachtungswinkel und -höhe, einen Zeitstempel, aber auch beliebige untypisierte oder typisierte Daten, z.B. aus einem Geoinformationssystem, umfassen. Dasselbe gilt auch für ein GroundOverlay-Element, wobei anstelle der Geometrie ein Koordinatenausschnitt zur Georeferenzierung der Rasterdaten definiert werden muss.(Quelle: Wikipedia)

Hinweise zu Bing Maps

Bing Maps ist ein Internet-Kartendienst von Microsoft, durch den sich verschiedene raumbezogene Daten betrachten und raumbezogene Dienste nutzen lassen. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung des MSN Virtual Earth und ist Teil der Suchmaschine Bing. Die Daten und Dienste werden durch die Bing-Maps-for-Enterprise-Plattform zur Verfügung gestellt. Das kostenlose Internetangebot von Landkarten schließt Satellitenbilder und Luftbilder ein.

In Bing Maps lassen sich kostenlos Karten, Luftbilder und Satellitenbilder betrachten. Eine Besonderheit gegenüber anderen Internet-Kartendiensten wie Yahoo Maps sind Schrägluftbilder aus der Vogelperspektive, die meist aber nur von urbanen Gebieten verfügbar sind. Außerdem stehen für verschiedene Städte 3D-Modelle zur Verfügung, die sich nach Installation eines Plugins im Browser in 3D betrachten lassen. Neben den bereitgestellten Daten lassen sich verschiedene Dienste nutzen, unter anderem zur Ortssuche und Routenplanung. (Quelle: Wikipedia)